Home Venedig

Venedig

Venedig

Venedig Reise: das ist es Wert!

Venedig, gelegen im Nordosten von Italien ist eine Stadt, die aus Insel besteht. Aus mehr als 100 genauer gesagt, die in einer Lagune liegen. Früher war Venedig ein großes Handelszentrum, heute ein Touristenmagnat mit vielen Sehenswürdigkeiten.

Venedig Wetter

Venedig liegt in der gemäßigten Klimazone. In der Stadt herrscht, wegen der vielen Wasserflächen, eine hohe Luftfeuchte. Beeinflusst wird das Wetter in Venedig von einem maritimen Klima der Adria. Die Temperaturen im Winter fallen oft unter Null. Ab April kann man in der Stadt aber schon Sonnenstunden mit bis zu 21 °C genießen. In den Sommermonaten herrscht in der Stadt ein heißes Klima.

Die Temperaturen klettern im Juni bis August auf bis zu 28 °C. Etwas milder sind die Herbstmonate. Die Durchschnittstemperaturen liegen dann zwischen 14 und 17 °C.

Am häufigsten regnet es in Venedig in den Monaten April und Mai sowie Juni und November. Als beste Reisezeit können für Venedig die Monate April und Mai genannt werden. Doch auch der „Goldene Herbst“, also die Monate September bis November, lohnen sich für einen Urlaub in Venedig.

Die Temperaturen sind in diesen Monaten angenehm, nicht zu heiß und die Hotelpreise günstig, da nicht so viele Touristen in Venedig einen Urlaub buchen. Auch das Anstehen in den Schlangen vor den Sehenswürdigkeiten der Stadt ist in dieser Zeit erträglich.

Venedig What to do?

Solche Schlangen bilden sich zum Beispiel vor Sehenswürdigkeiten wie dem Markusdom, auf dem Markusplatz. Dieser imposante Sakralbau ist ohne Zweifel das Wahrzeichen von Venedig.

Fünf Kuppeln, eine reiche Fassadendekoration und
beeindruckende Mosaiken warten darauf bewundert zu werden. „Wow“ wird auch jeder sagen, wenn er von außen den majestätischen Dogenpalast sieht.

Einst war der Palast Sitz der Macht der ehemaligen Republik Venedig, heute ist der Dogenpalast ein Museum. Besichtigt werden können auch die Wohnräume der einstigen Dogen sowie die darin aufbewahrten Bildersammlungen von Giovanni Bellini und Titian. Im Inneren erwartet den Besucher mit Fresken verzierten Räume und eine goldene Decke. Ganz in der Nähe befindet sich die Seufzerbrücke. Und damit sind wir auch schon am Canal Grande, einem der Kanäle, die Venedig durchziehen.

Venedig Sonnenuntergang

Ein wunderschöner Sonnenuntergang über Venedig, entzückte uns sehr, Jannik(24) und Paula(30)

 

Eine Fahrt auf diesem Gewässerabschnitt durch Venedig vollzieht man entweder im Wasserbus, im Wassertaxi oder in einem der Gondeln mit den singenden Gondoliere. Über den Canal Grande ragt eine weitere berühmte Brücke Venedigs, die Rialtobrücke. Wer es etwas ruhiger haben möchte in Venedig, der besucht die malerische Insel Torcello. Hier steht eine Basilika, von deren Ausblickplattform vom Glockenturm aus ein sehr schöner Blick auf Venedig geworfen werden kann. Ebenfalls vom Trubel der Innenstadt von Venedig entfernt liegt der Lido di Venezia. Hier gibt es auch günstige Restaurants.

Venedig Unterkunft

Übernachten direkt in Venedig ist nicht günstig. Es gibt allerdings alle Arten von Hotels, angefangene von kleinen Pensionen bis zum 5-Sterne-Hotel. Gerade bei der Suche nach einer Übernachtungsmöglichkeit zeigt sich, dass Venedig alles andere als eine normale Stadt ist.

Die Hotels befinden sich ebenfalls direkt am Wasser und auf einer der mehr als 100 Inseln. Ein Hotel im historischen Stadtzentrum von Venedig hat seine Vorteile und Nachteile. Zu den Vorteilen gehört natürlich, dass die wichtigen Sehenswürdigkeiten alle zu Fuß erreichbar sind.

Bei einer Übernachtung in einem Hotel im Zentrum von Venedig bekommt man auch das wahre Venedig-Feeling. Es gibt hier eine sehr große Konzentration an Hotels und Restaurants. Die Nachteile, die sich daraus ergeben sind finanzielle Gründe. Denn eine günstige Bleibe ist hier kaum zu finden und zudem sind die Hotels oft ausgebucht über Monate hinweg. Auf der Stadtinsel Giudecca, gelegen südlich der Altstadt und über den Markusplatz mit einem Wasserbus gut erreichbar, finden sich ebenfalls Hotels und auch Restaurants.

Die Auswahl an Unterkünften ist hier allerdings begrenzt. Nachteilig ist, dass alles, was mit dem Verlassen des Hotels zu tun hat mit einer Fahrt mit dem Wasserbus verbunden ist.

Eine Ferienwohnung kann in Venedig die abenteuerliche Alternative sein!

Geschichte Venedig

Venedig kann man kurz auch so bezeichnen: Eine von Kanälen durchzogene und von steinernen Brücken verbundene Inselstadt, durchzogen von einem wahren Gassenlabyrinth und eingeteilt in sechs Stadtteilen. Einst wurde die Inselwelt, auf der Venedig später entstand, dem Meer abgerungen.

Entstanden war Venedig auf insgesamt 118 Inseln und Abermillionen von in den sumpfigen Boden gerammten Baumstämmen. Aus ein paar verteilter Hütten wurde binnen von wenigen Jahrhunderten die reichste Stadt des Abendlandes, Von hier aus wurde für fast ein halbes Jahrhundert die Herrschaft über das Mittelmeer später ausgeübt.

Nebel in Venedig mit Wasserstraße

Heute ist Venedig mit seinen zahlreichen Kirchen, seinen hunderten Palästen, den ca. 3000 Gassen und 177 Kanälen und den mehr als 400 Brücken für viele Besucher ein riesiges Freilichtmuseum. Heute ist Venedig bedroht – von der Natur. Denn das Meer will sich die Inselstadt offenbar zurückholen. Immer wieder kommt es zu Überschwemmungen. Um den Untergang von Venedig im Meer zu verhindern, wurden eine Reihe von großen Schleusentoren errichtet in der Lagune. Diese werden zum Schutz der Stadt und seiner kulturellen Schätze bei drohendem Hochwasser hochgefahren.

Anreise nach Venedig

Eine sehr bequeme Anreise in die Lagunenstadt Venedig, wo nicht mit dem Auto durch die engen Gassen gefahren werden kann, ist die Bahn. Ihr Auto müssen Sie außerhalb der Stadt parken. Die Stadt verfügt über gleich zwei Hauptbahnhöfe. Einer befindet sich im Stadtteil Mestre und liegt damit auf dem Festland. Über die Brücke Ponte della Libertà ist der Bahnhof mit dem Bahnhof Venezia Santa Lucia auf einer der Stadtinseln verbunden. Einen Mietwagen brauchen sie in Venedig eher weniger.

Ebenfalls bequem ist die Anreise nach Venedig über einen der beiden Flughäfen. Der Flughafen Venedig-Marco Polo befindet sich rund 20 Minuten nördlich von Venedig und gilt als der internationale Flughafen der Stadt. Der Flughafen ist an Buslinien und dem Venezia Express Zug und dem Mestre Express Zug angebunden. Etwas weiter entfernt von Venedig, genauer gesagt rund 25 Kilometer liegt der als Kurzstreckenflughafen genutzte Flughafen Reviso.

 

Bildquellen:

unsplash.com – Kit Suman(c), Luca Micheli(c), Sinziana Susa(ca)